Warum sind 6,0 % feste Zins pro Jahr auch heute einfach und sicher machbar?

Die meisten Menschen, mit denen wir in Kontakt kommen, halten eine SICHERE Geldanlage mit 6 Prozent festen Zinsen pro Jahr erst einmal für unrealistisch oder gar unseriös. Vermutlich tun sie das deshalb, weil Kapitalanleger von Banken nur Zinsen knapp über der Null bekommen.

6 % Zinsen sind kein Problem!

Allerdings unterliegen sie hierbei zwei ganz fatalen Denkfehlern.

Denn erstens ist es die Aufgabe der Banken, im Interesse ihrer Eigentümer, das Geld von Sparern und Anlegern so billig einzusammeln, wie nur irgend möglich. Und wenn das mit Niedrig-, Null- oder sogar Strafzinsen funktioniert, wird es halt so gemacht. Genau das erleben wir ja.

Und zweitens, das ist von noch viel größerer Bedeutung, befasst sich die Masse der Anleger überhaupt nicht damit, wo eigentlich die Quelle der Zinsen liegt. Schließlich legen Banken das Geld der Kunden nicht einfach in den Tresor. Sonden sie machen damit Geschäfte und zwar profitable Geschäfte.

Zwei ganz fatale Denkfehler!

Auch heute ist es möglich hohe, feste und sichere Zinsen zu kassieren.

Dazu brauchen Sie als Anleger letztlich nur einen Vertragspartner, also eine Privatperson oder einen Unternehmer zu finden, der bereit und in der Lage ist, Ihnen für Ihr Geld die Sicherheiten und Zinsen zu bieten, die Sie sich vorstellen. Nichts anderes tun Banken doch auch. Und ein potentieller Kunde kann schließlich auch das Angebot der Bank, sein Geld dort für niedrige Zinsen abzugeben, ignorieren.

 

Die Lehre ist: Legen Sie Ihr Geld nicht bei Banken an, sondern wie Banken.

Wenn Sie also für Ihr Geld 100 % Sicherheit und 6 % Zinsen pro Jahr haben wollen, suchen Sie einen Partner für das Anlagegeschäft, der diese Konditionen erfüllen kann und will, weil er aus Ihrem Geld mehr Gewinn machen kann.
Nur wenige verstehen, dass eine Geldanlage letztlich ein Handel, also der An- und Verkauf von Geld zwischen zwei Parteien ist. Den Meisten kommen bei dem Wort „Geldanlage“ einzig Banken, Versicherungen, Fonds u. ä. in den Sinn. Selbstredend bekommen sie dann auch nur das, was die Meisten bekommen.

Die meisten Menschen, mit denen ich in Kontakt komme, halten zunächst eine sichere Geldanlage mit 6 Prozent festen Zinsen pro Jahr für unrealistisch oder unseriös. Vermutlich tun sie das deshalb, weil die Banken an Kapitalanleger nur Zinsen knapp über der Null zahlen.

Allerdings unterliegen die Leute hier zwei ganz fatalen Denkfehlern.

Denn erstens ist es die Aufgabe der Banken, im Interesse ihrer Eigentümer, das Geld der Anleger so billig einzusammeln, wie nur irgend möglich. Und wenn das mit Niedrig-, Null- oder sogar Strafzinsen funktioniert, wird es so gemacht. Genau das erleben wir ja.

Und zweitens, das ist von noch viel größerere Bedeutung, befasst sich die Masse der Anleger überhaupt nicht mit der Quelle der Zinsen. Schließlich legen Banken das Geld der Kunden nicht einfach in den Tresor. Sie machen damit Geschäfte.

Im Grunde ist es ganz einfach, auch heute hohe, feste Zinsen zu kassieren.

Dazu brauchen Sie als Anleger nur Privatpersonen oder Unternehmer zu finden, die bereit und in der Lage sind, Ihnen für Ihr Geld die Sicherheiten und Zinsen zu bieten, die Sie sich vorstellen. Nichts anderes tun Banken. Die machen mit dem Geld der Anleger Geschäfte, welche ihnen das Zehn- und Hundertfache der Zinsen einbringen, die sie auszuzahlen bereit sind.

Die Lehre ist: Legen Sie Ihr Geld nicht bei Banken an, sondern wie Banken.

Wenn Sie also für Ihr Geld 100 % Sicherheit und 6 % Zinsen pro Jahr haben wollen, suchen Sie einen Partner für das Anlagegeschäft, der diese Konditionen erfüllt, weil er mit Ihrem Geld mehr Gewinn machen kann. Nur wenige verstehen, dass eine Geldanlage letztlich ein Handel, also der An- und Verkauf von Geld zwischen zwei Parteien ist.

Anlegen, wie es Banken tun!

Holen Sie sich 6 % Zinsen!

14 + 4 =

Cookie Consent mit Real Cookie Banner